Presse-Archiv

Abbrechen
  • Das Fraunhofer IGD hat ein System zur Anwendung in Industriehäfen entwickelt, das die Sicherheit der Hafenlogistik bei Verladevorgängen erhöht. Ein Warnsignal informiert die Hafenagentur in Echtzeit, wenn beim Verladen Teile der Ladung ins Wasser fallen und damit ein potenzielles Risiko für Schiffe in der Fahrrinne darstellen.

    mehr Info
  • Künstliche Intelligenz in der Automotive-Branche / 2022

    Absortierprozesse beschleunigen und Genauigkeit erhöhen mit neuer Software des Fraunhofer IGD

    Pressemitteilung / 24. November 2022

    Die Lösung vor Augen: In Kombination mit einer Augmented-Reality-Brille bietet die Software ARRANGE digitale Unterstützung von Ab-sortiervorgängen. Zusammengehörige Bauteile werden direkt im Sichtfeld der Mitarbeitenden an der Produktionslinie farblich überla-gert. Mit der Lösung des Fraunhofer IGD können Anwender im Au-tomotive-Bereich durch beschleunigte Prozesse und eine minimierte Fehleranfälligkeit Kosten reduzieren.

    mehr Info
  • Detektion von Munitionsaltlasten / 2022

    Fraunhofer IGD erweitert Digital Ocean Lab um UXO-Garten

    17. November 2022

    Die Bergung von Munitionsaltlasten gewinnt durch die zunehmende politische Debatte an Bedeutung. Im Vordergrund steht dabei die Entwicklung effizienter Systeme zur Detektion von Munition und Sprengkörpern.

    mehr Info
  • Einem 24-Stunden-EKG als Standardmethode zur Diagnose von Herz-erkrankungen kann eine Menge entgehen – nämlich alle Unregelmä-ßigkeiten, die seltener auftreten. Das zieht für Betroffene häufig eine langwierige Odyssee bis zur finalen Diagnose und Behandlung nach sich. Dieser diagnostischen Lücke widmet sich ein Forscher-Team des Fraunhofer IGD aus Rostock. Die Gesundheits-App Guardio® ermög-licht unkompliziert das Erstellen von Mehrkanal-EKGs ohne Elektro-den und kann dazu beitragen, Herzerkrankungen deutlich früher zu erkennen als herkömmliche Methoden.

    mehr Info
  • Innovation im 3D-Druck / 2022

    Neues Verfahren des Fraunhofer IGD verhindert Treppenstufenartefakte

    Pressemitteilung / 28. Juli 2022

    Mit einer rein geometrischen und algorithmischen Methode verhindern Wissenschaftler des Fraunhofer IGD Treppenstufenartefakte im Multi-material-3D-Druck. Um Quantisierungsfehler zu vermeiden, modulieren sie die Oberfläche des Objekts mit einem hochfrequenten Signal. Das Ergebnis sind geometrisch und farblich akkurate Oberflächen.

    mehr Info
  • Fraunhofer-Initiative »Biogene Wertschöpfung und Smart Farming« startet im Nordosten / 2022

    Intelligente Landtechnik made in MV

    Pressemitteilung / 01. Juni 2022

    Rostock. Am 1. Juni fällt der lokale Startschuss für eine neue Initiative der Fraunhofer-Gesellschaft. Das Projekt »Biogene Wertschöpfung und Smart Farming« wird anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Fraunhofer-Forschung in Mecklenburg-Vorpommern offiziell vorgestellt.

    mehr Info
  • RWE Nuclear und das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD haben für das gemeinsame Forschungsprojekt ROBBE (ROBotergestützte BEarbeitung von Baugruppen) den Nuklearen Innovationspreis der EU erhalten. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Förderprogramms FORKA (Forschung für den Rückbau kerntechnischer Anlagen) geförderte Projekt wurde von der Jury mit dem dritten Preis für die Entsorgung radioaktiver Abfälle ausgewählt. Die feierliche Preisübergabe erfolgte heute bei einem Festakt im Rahmen der 10. Euratom-Konferenz zur Entsorgung radioaktiver Abfälle in Lyon.

    mehr Info
  • Machine@Hand 2.0 - virtuelle Trainingsumgebung / 2022

    Mitarbeiterqualifizierung mit VR in der Automobilbranche

    Pressemitteilung / 12. April 2022

    Das Fraunhofer IGD aus Rostock stellt mit Machine@Hand 2.0 eine flexible und leistungsfähige virtuelle Trainingsumgebung vor. Mit Virtual Reality (VR) lassen sich komplexe Montageabläufe und die Bearbeitung neuer Bauteilvarianten in der Automobilindustrie verständlich vermitteln.

    mehr Info