• Newsmeldung / Montag, 30. März 2020 - 9:45

    Ocean Technology Campus: Es geht voran im Fischereihafen

    © Deutschland Abgelichtet Medienproduktion

    Rund um die landseitige Schaltzentrale des neuen Unterwassertestfelds entsteht der »Ocean Technology Campus« (OTC). Auf dem Gelände des Rostocker Fracht- und Fischereihafens schafft er ein produktives Umfeld, in dem sich meerestaugliche Hochtechnologie entwickeln und erproben lässt, und zwar im engen Schulterschluss zwischen Forschung unterschiedlicher Disziplinen und Industrie.

    Am Rostocker Fischereihafen tut sich was: Die Standard Aggregatebau Evers GmbH & Co. KG (SAB) in Bramow hat ein neues Bürogebäude an der Kaikante errichtet und gerade starten die Arbeiten für eine neue Halle. SAB baut nicht nur für ihre eigenen Zwecke, sondern nimmt auch die ersten Akteure des Ocean Technology Campus (OTC) unter ihre Fittiche.

    mehr Info
  • Newsmeldung / Mittwoch, 11. März 2020 - 13:15

    Festkolloquium für Heidrun Schumann

    © Fraunhofer IGD

    Prof. Dieter W. Fellner, Institutsleiter des Fraunhofer IGD, überreicht Prof. Heidi Schumann, die Fraunhofer-Medaille für ihre Dienste für die Fraunhofer-Gesellschaft.

    Die Universität Rostock verabschiedete sich am 10. März 2020 von der einflussreichen Professorin für Informatik. Für ihre langjährigen Dienste als Kuratorin für das Fraunhofer IGD überreichte Institutsleiter Prof. Dieter W. Fellner ihr die Fraunhofer-Medaille.

    mehr Info
  • Newsmeldung / Donnerstag, 5. März 2020 - 12:45

    Ocean Technology Campus (OTC) Finalist bei bundesweitem Ideenwettbewerb

    © Fraunhofer IGD

    Der »Ocean Technology Campus« in Rostock ist eine gemeinsame Initiative regionaler und überregionaler Partner aus Wirtschaft, Forschung und Politik.

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat einen Zukunftswettbewerb für regionale Netzwerke ausgerufen – das Rostocker OTC ist eine Runde weiter.

    mehr Info
  • Pressemeldung / Dienstag, 3. März 2020 - 9:45

    Maschinelles Lernen verbessert in Echtzeit die Unterwassersicht

    © Fraunhofer IGD

    Das Fraunhofer IGD entwickelt Verfahren zur Verbesserung von Unterwasserbildern auf Basis künstlicher Intelligenz.

    Das Fraunhofer IGD entwickelt spezielle Bildverarbeitungsverfahren auf Basis künstlicher Intelligenz. Diese verbessern sofort die Sicht unter Wasser.

    mehr Info
  • Pressemeldung / Freitag, 28. Februar 2020 - 15:00

    Maßnahmenplan für Munitionsbergung in der Ostsee gefordert

    © Fraunhofer IGD

    Das Netzwerk MUNITECT diskutierte Maßnahmen zur Räumung der Altmunition in der Ostsee mit dem zuständigen Berichterstatter der Ostseeparlamentarier Peter Stein. (v.l.n.r.: Kristine Bauer, Netzwerk-Koordinatorin MUNITECT, Peter Stein, Prof. Uwe Freiherr von Lukas, Standortleiter Fraunhofer IGD Rostock)

    Die Munition, die in Nord- und Ostsee auf dem Meeresboden liegt, stellt eine zunehmende Gefahr dar. Umso drängender ist die Frage der Bergung. Das Expertennetzwerk MUNITECT unter der Federführung des Fraunhofer IGD stellt konkrete Lösungsansätze vor.

    mehr Info
  • Pressemeldung / Dienstag, 25. Februar 2020 - 9:30

    Vollautomatische Qualitätsprüfung macht Warnkleidung noch sicherer

    © Fraunhofer IGD/MEWA Textil-Service AG

    Eine automatisierte optische Qualitätskontrolle stellt besser und genauer sicher, dass Warnschutzkleidung auch nach der Wäsche den hohen Sicherungsanforderungen entspricht.

    Das Fraunhofer IGD hat gemeinsam mit dem Textildienstleister MEWA ein automatisches System entwickelt, um die Qualität von Warnkleidung schneller und zuverlässiger zu kontrollieren. Das System wurde als gemeinsames Patent angemeldet.

    mehr Info
  • Newsmeldung / Donnerstag, 20. Februar 2020 - 19:00

    Jugend forscht Hessen-Süd 2020 - Gewinner

    © Fraunhofer IGD

    Der Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt, Jochen Partsch, ermutigte die jungen Forscherinnen und Forscher, ihrem Tatendrang zu folgen und der Forschung auch in den kommenden Jahren treu zu bleiben.

    Für den naturwissenschaftlichen Nachwuchs waren die Morgenstunden des diesjährigen Wettbewerbs wohl am aufregendsten: Nach dem Aufbau galt es direkt, die Jury von den eigens kreierten Exponaten zu überzeugen. Für die Expertinnen und Experten gab es wieder viel zu lernen – nicht nur über Fächer wie Biologie, Informatik und Materialwissenschaften, sondern auch über Kreativität und den Mut, etwas Neues zu wagen.

    mehr Info
  • Newsmeldung / Dienstag, 11. Februar 2020 - 10:15

    Ambient Intelligence – praxisnahe Forschung am Fraunhofer IGD

    © Fraunhofer IGD

    Die Jurorinnen und Juroren machten sich ein Bild von den unterschiedlichen Projekten, welche die Studierenden am Fraunhofer IGD präsentieren.

    Angewandte Forschung schon während des Studiums betreiben: Am Fachbereich Graphisch-Interaktive Systeme der TU Darmstadt ist das möglich. Die Vorlesung »Ambient Intelligence« findet in enger Kooperation mit dem Fraunhofer IGD statt.

    mehr Info
  • Pressemeldung / Donnerstag, 6. Februar 2020 - 10:00

    »Schaffst du!« – Motto der 55. Wettbewerbsrunde von »Jugend forscht«

    © Stiftung Jugend forscht e. V.

    Das diesjährige Motto des Regionalwettbewerbs »Jugend forscht« lautet »Schaffst du!«. Sei phantasievoll und erfinderisch, schmiedet Eure eigenen Ideen und verkünde der Welt von morgen Deine einfallsreichen Lösungen.

    Bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb können naturwissenschaftlich- und technikbegeisterte Mädchen und Jungen auch in diesem Jahr ihre kreativen und innovativen Forschungsprojekte präsentieren. Der Regionalwettbewerb Hessen-Süd 2020 findet am 20. Februar 2020 beim Fraunhofer IGD in Darmstadt statt.

    mehr Info
  • Pressemeldung / Dienstag, 4. Februar 2020 - 10:00

    Gewinnt Film mit Darmstädter Technologie einen Oscar?

    © LAIKA

    Mister Links unterschiedliche Gesichtsausdrücke und Emotionen wurden auf einem 3D-Drucker mittels der patentierten Cuttlefish-Technologie des Fraunhofer IGD ausgedruckt.

    Eine Forschergruppe am Fraunhofer IGD in Darmstadt verfolgt die diesjährige Oscars-Verleihung mit besonderem Interesse: nominiert ist Mister Link als bester Animationsfilm, jeder einzelne Gesichtsausdruck in dem Film wurde 3D-gedruckt mit der Cuttlefish-Software aus Darmstadt.

    mehr Info