Biometrische Erkennungssysteme – Nutzen und Hemmnisse im Verbraucheralltag

Das Fraunhofer IGD führte im September und Oktober 2020 im Auftrag des DIN-Verbraucherrats eine Online-Befragung zur Ermittlung der Verbrauchersicht auf freiwillig nutzbare biometrische Erkennungssysteme durch. Das Entsperren von mobilen Endgeräten erwies sich als die »Killer-Applikation«, die der Biometrie (insbesondere der Fingerabdruck- und der Gesichtserkennung) im Verbraucheralltag zum Durchbruch verhilft. Aus den Befragungsergebnissen wurden Empfehlungen zum Verbraucherschutz bei der freiwilligen Nutzung biometrischer Erkennungssysteme abgeleitet. Des Weiteren wurden Defizite in der Normung biometrischer Technologien hinsichtlich der Erwartungen des Verbraucherschutzes identifiziert und Handlungsempfehlungen zu deren Überwindung abgeleitet.