• Projektbeschreibung
  • Anwender

Any Device

Die dynamische Konfiguration und Verhandlung von Daten und Verteilungsgrad erlaubt die effiziente Umsetzung von komplexen Use-Cases. Die API reflektiert dabei die originären Strukturen und erlaubt die Adressierung der Daten in voller Komplexität.

 

Any Data

Die adaptive Lösung erkennt Endgeräteklassen und deren Fähigkeiten automatisch und unterstützt gleichermaßen Web- und native Applikationen für VR/AR sowie Touch- und Desktop-Systeme.

Any Size

Die intelligente räumliche Caching-Architektur ermöglicht es, beliebig große Daten mit allen zentralen Visual Computing-Basisdiensten zu nutzen. Die Berechnungen werden je nach Szenario flexibel zwischen Endgerät und Infrastruktur verteilt.

Any Time - instantly

Gemäß den Leitlinien des Responsive Designs und Progressive Enhancements liegt der Fokus auf einer maximalen Interaktivität und instantanem Feedback. Anstelle langer Wartezeiten erhält der Nutzer augenblicklich erste Ergebnisse, beispielsweise im Rahmen einer Visualisierungsanfrage, welche dann schnellstmöglich finalisiert wird.

Ab der Version 2.14 bietet instant3Dhub Kollaborationsfunktionen für Sitzungen mit mehreren Teilnehmern. Durch den neuen Service können verschiedene Benutzer bzw. Geräte auf der ganzen Welt dieselben Daten sehen und bearbeiten – und das sofort. Um die Sitzung zu teilen, kreiert instant3Dhub einen Link oder QR-Code zur Anmeldung. Solche Shared Sessions bieten eine umfassende API, mit der Entwickler ihre Anwendungsdaten problemlos verteilen können.

Es sind keine massiven Datensätze auf der HoloLens ohne Vereinfachung möglich? Doch! Wir erweitern den vorhandenen Instant3Dhub / naVis-Tech-Stack um ein neues C ++ / DX11-Backend, um umfangreiche CAD-Daten auf der MS HoloLens zu ermöglichen. Wir verwenden eine Reihe von Hybrid-Rendering-Techniken, um die sichtbaren Elemente zu berechnen und an den Client zu übertragen. Der entkoppelte Client synthetisiert neue Frames mit einer kontrollierten Anzahl an Dreiecken, um die Endbenutzererfahrung zu maximieren. Die skalierbare Lösung passt sich den unterschiedlichen Netzwerkbandbreiten an und ermöglicht das Rendern von Modellen beliebiger Größe ohne Vereinfachung auf der HoloLens.

Die Rendering-Technologie von Instant3Dhub unterstützt die Visualisierung massiver Punktwolkendaten. Mit der Möglichkeit, Daten aus verschiedenen Quellen zu kombinieren, können Punktwolkendaten problemlos mit umfangreichen CAD-Daten gemischt werden, was eine Vielzahl von Anwendungen ermöglicht, z. B. Nachrüstung, Vergleichsmethoden oder das Arbeiten mit 3D-Scandaten.

Datensatz: Pergamon Altar, bereitgestellt durch CULTLAB3D

https://www.cultlab3d.de/

Remote Culling ermöglicht die Visualisierung komplexester Modelldaten selbst auf Geräten mit geringer Leistung. Bei einer serverseitigen Sichtbarkeitsberechnung werden nur die tatsächlich sichtbaren Geometrieteile geladen und von den Clients gerendert.

Ansprechpartner

Visual Computing System Technologies
Fraunhoferstr. 5
64283 Darmstadt
Telefonnummer +49 6151 155-510
  • johannes [dot] behr [at] igd [dot] fraunhofer [dot] de (E-Mail senden)