Video: Touching knowledge - InfoLand im Einsatz auf der Murinsel

Im Jahr 2017 gingen auf der Murinsel, einer künstlichen Insel mitten in der Stadt Graz, zwei Informationsterminals mit Touch-Monitoren in Betrieb, die sowohl Touristen als auch Einheimische über Attraktionen und Events in der Umgebung informieren sollen. Die Software, die seitdem auf den Terminals läuft, ist im Rahmen der Masterarbeit »touching knowledge« von Andreas Halm entwickelt worden. Es geht hierbei neben Fragen des Designs und der technischen Umsetzung hauptsächlich darum, den Benutzer in den Mittelpunkt zu stellen.

Weiterführende Informationen:

Mit Geoinformationen Polizeieinsätze planen

© Fraunhofer IGD

Zusammen mit dem hessischen Polizeipräsidium für Technik wurde ein Pilotprojekt zur interaktiven Planung polizeilicher Großeinsätze aufgesetzt. Eine Software, mit der sich eine 3D-Karte mit allen relevanten topografischen und bautechnischen Objekten darstellen lässt, soll einen taktischen Mehrwert bringen. Da Sichtlinien beurteilt werden können und sich Standpunkte von Beobachtern in der dritten Dimension darstellen lassen, ergeben sich Vorteile beispielsweise in der Planung von Aufzugsstrecken. Durch die Möglichkeit, einer Szene zusätzliche Informationen hinzuzufügen, etwa Festzelte oder Fahrgeschäfte bei einem Volksfest, erhält die Polizei einen detaillierten Überblick über Flucht- und Rettungswege bei relevanten Ereignissen. Auch Spezialkräfte, Einsatzleitungen und Tatort-Rekonstrukteure könnten die Software einsetzen.