• Publikationen
Show publication details

Hadlak, Steffen; Schumann, Heidrun; Schulz, Hans-Jörg

A Survey of Multi-faceted Graph Visualization

2015

Borgo, Rita (Ed.) et al.: Eurographics Conference on Visualization (EuroVis) 2015 - STARs : State of The Art Reports. Goslar: Eurographics Association, 2015, pp. 1-20

Eurographics Conference on Visualization (EuroVis) <17, 2015, Cagliari, Sardinia, Italy>

Graph visualization is an important field in information visualization that is centered on the graphical display of graph-structured data. Yet real world data is rarely just graph-structured, but instead exhibits multiple facets, such as multivariate attributes, or spatial and temporal frames of reference. In an effort to display different facets of a graph, such a wealth of visualization techniques has been developed in the past that current surveys focus on a single additional facet only in order to enumerate and classify them. This report builds on existing graph visualization surveys for the four common facets of partitions, attributes, time, and space. It contributes a generic high-level categorization of faceted graph visualization that subsumes the existing classifications, which can be understood as facet-specific refinements of the resulting categories. Furthermore, it extends beyond existing surveys by applying the same categorization to graph visualizations with multiple facets. For each of the introduced categories and considered facets, this overview provides visualization examples to illustrate instances of their realization.

Show publication details

Gschwandtner, Theresia; Schumann, Heidrun; Bernard, Jürgen; May, Thorsten; Bögl, Markus; Miksch, Silvia; Kohlhammer, Jörn; Röhlig, Martin; Alsallakh, Bilal

Enhancing Time Series Segmentation and Labeling Through the Knowledge Generation Model: Poster presented at the Eurographics Conference on Visualization (EuroVis)

2015

2015

Eurographics Conference on Visualization (EuroVis) <17, 2015, Cagliari, Sardinia, Italy>

Segmentation and labeling of different activities in multivariate time series data is an important task in many domains. There is a multitude of automatic segmentation and labeling methods available, which are designed to handle different situations. These methods can be used with multiple parametrizations, which leads to an overwhelming amount of options to choose from. To this end, we present a conceptual design of a Visual Analytics framework (1) to select appropriate segmentation and labeling methods with appropriate parametrizations, (2) to analyze the (multiple) results, (3) to understand different kinds and origins of uncertainties in these results, and (4) to reason which methods and which parametrizations yield stable results and fine-tune these configurations if necessary.

Show publication details

Eichner, Christian; Nocke, Thomas; Schulz, Hans-Jörg; Schumann, Heidrun

Interactive Presentation of Geo-Spatial Climate Data in Multi-Display Environments

2015

ISPRS International Journal of Geo-Information, Vol.4 (2015), 2, pp. 493-514

The visual analysis of complex geo-spatial data is a challenging task. Typically, different views are used to communicate different aspects. With changing topics of interest, however, novel views are required. This leads to dynamically changing presentations of multiple views. This paper introduces a novel approach to support such scenarios. It allows for a spontaneous incorporation of views from different sources and to automatically layout these views in a multi-display environment. Furthermore, we introduce an enhanced undo/redo mechanism for this setting, which records user interactions and, in this way, enables swift reconfigurations of displayed views. Hence, users can fluently switch the focus of visual analysis without extensive manual interactions. We demonstrate our approach by the particular use case of discussing geo-spatial climate data.

Show publication details

Carr, Hamish; Rheingans, Penny; Schumann, Heidrun

EuroVis 2014. Eurographics Conference on Visualization 2014

2014

2014

Eurographics Conference on Visualization (EuroVis) <16, 2014, Swansea, Wales, UK>

Show publication details

Hadlak, Steffen; Schumann, Heidrun (Betreuer); Urban, Bodo (Betreuer); Kerren, Andreas (Betreuer)

Graph Visualization in Space and Time

2014

Rostock, Univ., Diss., 2014

The visual analysis of graphs plays an important role in many fields and includes a diversity of aspects such as the graphs' structure and associated attributes in their spatial and temporal context. Because of their increasing size, their visualization becomes more and more difficult and necessitates a multitude of different visualization techniques. This problem becomes even more severe as with a changing analysis focus on the graph, the analyst needs to flexibly switch between different visualizations at any time. This thesis aims at solving these three challenges. First, the handling of the diversity and emerging problems are discussed exemplary for two approaches each providing a multitude of differently suited tree visualizations. Here, a family of point-based tree layouts is introduced that consists of layouts with a similar layout scheme. And an implicit tree visualization design space is derived by identifying common design decisions. For a scalable analysis of large graphs, new reduction approaches are introduced. These approached are based on the one hand on clustering techniques abstracting either the structural or temporal aspect of the graphs. And on the other hand they rely on Degree-of-Interest functions to discern interesting nodes, edges and time points. Finally, to bring the different visualizations together and thus allow a flexible analysis, novel approaches for their combination and synchronization are introduced. These approaches include the in situ visualization that is based on portals to allow a local combination of visualizations and a novel abstract overview of all aspect allowing the synchronization of multiple visualizations.

Show publication details

Pohl, Margit; Schumann, Heidrun

EuroVA 2013: International EuroVis Workshop on Visual Analytics

2013

Goslar : Eurographics Association, 2013

International EuroVis Workshop on Visual Analytics (EuroVA) <4, 2013, Leipzig, Germany>

Show publication details

Löffler, Falko; Müller, Andreas; Schumann, Heidrun

Real-time Rendering of Stack-based Terrains

2011

Eisert, Peter (Ed.) et al.: VMV 2011 : Vision, Modeling, and Visualization. Goslar: Eurographics Association, 2011, pp. 161-168

Vision, Modeling, and Visualization Workshop (VMV) <16, 2011, Berlin, Germany>

Usually, terrain rendering relies on a 2D regular grid of height values, the so called height field. Height fields describe 2.5D surfaces and are not able to present complex 3D terrain features. In contrast, a 3D data representation quickly exceeds the available memory resources. To overcome this problem we apply material stacks. Material stacks combine the simplicity of 2D height fields and the extended modelling capabilities of 3D volumetric data. However, this approach requires expensive rendering and is difficult to realize in real-time. In this paper we present an innovative real-time rendering approach of terrains relying on material stacks. Our approach is based on two major steps: First, a LoD hierarchy for material-stacks is generated. Second, during rendering a multi-staged quadrangulation pipeline extracts terrain surface from the material stacks. As a result, we achieve real-time frame rates at high resolutions.

Show publication details

Unger, Andrea; Gutzeit, Enrico; Jeschke, Matthias; Schumann, Heidrun

VioNeS - Visual Support for the Analysis of the Next Sub-volume Method

2009

Banissi, Ebad (Ed.) et al.: 13th International Conference on Information Visualization. Proceedings : IV 2009. Los Alamitos, Calif.: IEEE Computer Society Conference Publishing Services (CPS), 2009, pp. 10-17

IEEE International Conference on Information Visualization (IV) <13, 2009, Barcelona, Spain>

Computational simulation is an established method to gain insight into cellular processes. As the resulting data sets are usually large and complex, visualization can play a significant role in data analysis. In this paper, we focus on the visualization of simulation output from the next sub-volume method, a spatial simulation algorithm. In addition to the spatial context of the simulation output, its heterogeneous data types, multiple variables, and the temporal context make high demands on the visualization. To cope with these challenging characteristics, we systematically explore possible visualization concepts with respect to these characteristics. From these findings, we derive our specific solution to visualize the data from the next sub-volume method, using a framework of multiple coordinated views that emphasize the spatial context of the data. Combining these views with a highly interactive user interface, the user is able to adapt the visualization to his current analysis goals and explore the data in its complexity.

Show publication details

Davies, Nigel; Kirste, Thomas; Schumann, Heidrun

Mobile Computing and Ambient Intelligence: The Challenge of Multimedia: Proceedings [online]

2005

[cited 16 December 2005] Available from: http://drops.dagstuhl.de/portals/05181/, 2005

Dagstuhl-Seminar <05181, 2005, Wadern>

Dagstuhl Seminar Proceedings 05181

Show publication details

Voskamp, Jörg; Urban, Bodo (Betreuer); Encarnação, José L. (Betreuer); Schumann, Heidrun (Betreuer)

Learning Management System - Referenzmodell

2004

Rostock, Univ., Diss., 2004

Mitte der 60er Jahre haben Pädagogen und Informatiker angefangen, den Rechner bei der Vermittlung von Lerninhalten einzusetzen. Mit der fortschreitenden Vernetzung durch das Internet und der immer stärker werdenden Forderung nach lebenslangem Lernen werden täglich neue Lehr- und Lernsysteme entwickelt und in Betrieb genommen, die dem Lerner die Aufnahme von Information und dem Experten die Aufbereitung von Lerninhalten vereinfachen sollen. Um die Nutzung von einmal existierenden Online-Lernmaterialien so effizient wie möglich zu gestalten, werden international verschiedene Aspekte von des Bereichs der Lehr- und Lernsystemen (Learning Management Systems) standardisiert. Das IEEE Learning Technology Standardisation Commitee (LTSC) hat bereits zentrale Spezifikationen zur Architektur mit der "Learning Technology Systems Architecture" sowie zum systemübergreifenden Datenaustausch von Lerninhalten, Beschreibungen und Lernerprofilen veröffentlicht. Die Architekturmodelle betrachten bisher das Erstellen von Lernmaterialien und das Lernen als voneinander getrennte Prozesse. Des weiteren fehlen ihnen formale Grundlagen, auf denen die Modelle basieren. Aufgrund der Trennung der in der Praxis interagierenden Prozesse Authoring und Lernen, und damit einer jeweils nicht vollständigen Abbildung aller zu einem LMS gehörigen Prozesse, sind die vorgestellten Modelle nicht für den Entwurf neuer bzw. die Analyse oder Vergleich existierender LMS geeignet. Ziel der vorliegenden Arbeit ist, ein durchgängiges Modell für Lehr- und Lernsysteme zu entwickeln, das die Prozesse Authoring und Lernen verbindet und den Weg des Wissens vom Experten bis zum Lerner abbildet. Das zu entwickelnde LMS-Referenzmodell wird die Konzeption neuer und die Analyse existierender LMS ermöglichen. Hierzu wird durch den Autor das LMS-Referenzmodell bestehend aus drei Bestandteilen entwickelt. Die Bestandteile sind die LMS-Architektur, das formale LMS-Referenzmodell und das allgemeine LMS-Umsetzungsmodell. Die LMS-Architektur basiert auf der LTSA. Durch die Einführung des neuen Prozesses "Experte" sowie drei weiterer Datenflüsse wird die Vollständigkeit der Architektur erreicht. Das formale LMS-Referenzmodell beschreibt die Daten und Funktionen eines LMS mathematisch. Es wird gezeigt, dass der Experte wie auch die Lernergruppe Einfluss auf den Lernfortschritt beim Lerner haben und ein Zyklus zwischen dem Wissen des Experten und dem Wissen des Lerners existiert. Das formale LMS-Referenzmodell wird auf die LMS-Architektur abgebildet. Das allgemeine LMS-Umsetzungsmodell beschreibt die für Implementierung eines LMS notwendigen Prozesse, Datenspeicher und Benutzerschnittstellen. Es werden Beispiele für Realisierungsmöglichkeiten der einzelnen Komponenten eines LMS gegeben. Aus dem LMS-Referenzmodell wird ein Eigenschaftskatalog abgeleitet, der die Beschreibung, den Vergleich und die Charakterisierung von LMS ermöglicht. Zur beispielhaften Erläuterung der einzelnen Eigenschaften werden mögliche Eigenschaftswerte vorgestellt. Das LMS-Referenzmodell beschreibt den Aufbau und die Funktionsweise vom Learning Management Systemen. Es erleichtert die Konzeption neuer LMS, wobei auf die Durchgängigkeit des Systems und die Betrachtung aller Benutzerrollen eines LMS Wert gelegt wurde. Mit den abgeleiteten LMS-Eigenschaften ist die Analyse und der Vergleich existierende LMS möglich.

Show publication details

Oertel, Karina; Forbrig, Peter (Betreuer); Schumann, Heidrun (Betreuer); Herczeg, Michael (Betreuer)

Usability-Evaluation. Strategien zur Bewertung der Gebrauchstauglichkeit von interaktiven Web Interfaces

2003

Rostock, Univ., Diss., 2003

Die vorliegende Arbeit widmet sich der Frage, in welchem Umfang bestehende Praktiken zur Usability-Evaluation von interaktiven Softwareapplikationen zur Bewertung der Gebrauchstauglichkeit von Web Interfaces wirksam angewendet werden können. Die empirische Grundlage dazu lieferten Laboruntersuchungen, in denen in der Entwicklung befindliche Softwaresysteme im Test mit potenziellen Anwendern und auf dem Weg von Experteninspektionen analysiert wurden, wobei herkömmliche Evaluationsmethoden und Evaluationsverfahren zur Anwendung kamen. In der Auswertung dieser Ergebnisse sowie einschlägiger Literatur wurden die Vorgehensplanung und der Automatisierungsgrad als gegenwärtig dominierende Problembereiche aufgezeigt und ein zweiteiliges Lösungskonzept erarbeitet. Dieses umfasst ein übergreifendes Modulares Vorgehensmodell zur Usability Evaluation (MOVE) und eine methodisch-technische Umgebung für den Usability-Test (RealEYES-Testsystem) als Beitrag zu einer planmäßigen und computerunterstützten Handlungsausführung. MOVE gründet auf dem Ansatz einer modellbasierten und differenzierten Bewertungspraxis zur Effizienzsteigerung des Evaluationsgesamtprozesses. Die konzipierten drei Module zur Evaluation der Produktbeschaffenheit, des Dialogverhaltens und der Anwenderunterstützung sind Rahmenplan und Schnittstelle für die Integration vorhandener und neuer Vorgehensweisen zur Bewertung der Gebrauchstauglichkeit. Das RealEYES-Testsystem stellt mit dem RealEYES-iRecorder und dem RealEYES-iViewer Werkzeuge für die Datenaufzeichnung, Datenaufbereitung und Datenrepräsentation im Usability-Test bereit, wodurch eine effektive Anwendung von Evaluationsmethoden wie das Eye Tracking und das Logfile Recording, die zur Bewertung von Web Interfaces adaptiert bzw. assoziiert wurden, ermöglicht wird. Im Rahmen einer Pilotstudie, in der MOVE als Grundlage zur Evaluation eines Online-Stadtportals und als Plattform zur Ausführung des RealEYES-Testsystems dient, werden die entwickelten Strategien schließlich praktisch überprüft und ihr Beitrag zur Identifikation von Usability-Problemen und Interaktionsmustern herausgestellt.

Show publication details

Reinhardt, Katja; Schumann, Heidrun; Urban, Bodo

A Flexible Framework for the Knowledge-Based Generation of Multimedia Presentations

2002

Rahman, Syed M. (Ed.): Interactive Multimedia Systems. Hershey, PA, USA: IRM Press, 2002, pp. 204-218

This paper presents an approach for the knowledge-based multimedia presentation generation. The basic idea is to clearly separate the information to be presented from its presentation and from the context in which presentation generation takes place. Therefore, we introduce an approach for modeling information and its characteristics. We describe how these characteristics can be used for presentation generation. To control the basic steps of multimedia presentation generation (content selection, media selection, media re-alization and layout realization) , we use a context model which considers a wide range of influencing fac-tors. Finally, we present a multimedia information system based on the ideas described in this paper.

Show publication details

Johanns, Thorsten; Schumann, Heidrun (Betreuer); Günther, Nico (Betreuer)

Übersichtskarten zur Verbesserung der Interaktion und Navigation in VR-Systemen

2002

Rostock, Univ., Diplomarbeit, 2002

Virtual-Reality-Systeme ermöglichen eine immersive grafische Darstellung von virtuellen Welten. Dabei wird dem Nutzer die aus einer Vielzahl geometrischer Primitive modellierte Szene in Echtzeit präsentiert. Der Nutzer kann sich innerhalb der virtuellen Welt frei bewegen und mit ihr interagieren. Je nach Aufbau des Systems erhält er dabei visuelle, akustische und haptische Rückkopplungen. Für eine fehlerfreie Navigation, d.h. eine passende Wegfindung zu einem Ziel, ist der Mensch auf seinen Orientierungssinn angewiesen. In der realen Welt helfen Werkzeuge wie Landkarten, Kompasse und GPS-Systeme dem Menschen bei der Navigation, speziell in unbekannten Umgebungen. Diese Konzepte sind auch für virtuelle Welten einsetzbar. Bisherige Arbeiten zu diesen Themen werden kurz vorgestellt. Im Anschluss werden die Anforderungen an eine VR-Übersichtskarte analysiert. Dabei wird erarbeitet, welche Informationen dem Nutzer wie präsentiert werden sollten. Das erarbeitete Konzept des MapCubes stellt den Kerngedanken der Arbeit dar. Der MapCube vereinigt die Darstellung verschiedener Sichten auf eine virtuelle Welt in einem intuitiven und interaktiven Werkzeug. Der MapCube hilft dem Nutzer speziell beim Erforschen unbekannter virtueller Welten. Die prototypische Implementierung beweist die Machbarkeit der aufgestellten Anforderungen.

Show publication details

Firl, Jan; Schumann, Heidrun (Betreuer); Karstens, Bernd (Betreuer); Lukas, Uwe von (Betreuer)

Automatisierte Adaption von Java-basierten Benutzeroberflächen in eine VR-Umgebung

2001

Rostock, Univ., Diplomarbeit, 2001

Virtual Reality (VR) environments provide sophisticated 3D presentation and interaction facilities for a very specific task (fluid dynamics visualization, Digital Mock-Up etc.). There we find the typical input and out devices such as stereo displays, tracking sensors and data gloves. However, there is no esay way to access regular desktop applications. This group of applications, including web browsers, calculators, text editors or data base retrieval frontends, requires the traditional environments with mouse, keyboard and a 2D window system. This thesis demonstrates how to embed Java-SWING based user interfaces into an existing VR environment, the Java Studierstube (JSTB). JSTB allows two-handed interaction in virtual worlds by using a painter-like metaphor with the Personal Interaction Panel (PIP) and a Pen. Any legacy system with a SWING user interface can be embedded into a JSTB application by means of a so-called Pluggable Look&Feel. This feature of SWING which is noremally used to provide various styles (Motif, MS Windows etc.) is used to generate customized interaction elements such as buttons or sliders, for the virtual world, which can be operated with the available PIP and Pen input devices. Where a direct mapping can not be given, additional user interface elements have been introduced. This for example was necesary to support text input by means of a virtual keyboard.

Show publication details

Reinhardt, Katja; Schumann, Heidrun; Urban, Bodo

A flexible framework for the knowledge-based Generation of Multimedia Presentations

2000

11th International Conference of the Information Resources Managment Association 2000. Proceedings. Hershey: IDEA Group Publishing, 2000, pp. 183-187

International Conference of the Information Resources Managment Association (IRMA) <11, 2000, Anchorage, AK, USA>

This paper presents an approach for the knowledge-based multimedia presentation generation. The basic idea is to clearly separate the information to be presented from its presentation and from the context in which presentation generation takes place. Therefore, we introduce an approach for modeling information and its characteristics. We describe how these characteristics can be used for presentation generation. To control the basic steps of multimedia presentation generation (content selection, media selection, media re-alization and layout realization) , we use a context model which considers a wide range of influencing fac-tors. Finally, we present a multimedia information system based on the ideas described in this paper.

Show publication details

Rauschenbach, Uwe; Schumann, Heidrun (Betreuer); Encarnação, José L. (Betreuer); Schütt, Dieter (Betreuer)

Bedarfsgesteuerte Bildübertragung mit Regions of Interest und Levels of Detail für mobile Umgebungen

2000

Rostock, Univ., Diss., 2000

Mit der zunehmenden Verbreitung portabler Rechner und GSM-basierter Datenfunkeinrichtungen erlangt die Übertragung und Darstellung von Rasterbildern auch in mobilen Umgebungen eine wachsende Bedeutung. In solchen Umgebungen stellen geringe Übertragungsbandbreite und eingeschränkte Displayfläche begrenzende Faktoren für den Transfer und die Anzeige großer Bilder dar. In dieser Arbeit wurde ein formales Modell der bedarfsgesteuerten Bildübertragung entwickelt, das es erlaubt, vor und während der Übertragung für wählbare Regionen im Bild (so genannte Regions of Interest - Rol) die benötigte Detaillierungsstufe (Level of Detail - LoD) festzulegen und redundanzfrei eine Verfeinerung von Bereichen bereits übertragender Bilder vorzunehmen. Auf der Grundlage des Modells wurde ein waveletbasiertes Kodierungs- und Übertragungsverfahren realisiert, bei dem ein neuartiges Wavelet-Zerlegungsschema zum Einsatz kommt. Es werden verschiedene Anwendungen der bedarfsgesteuerten Bildübertragung exemplarisch vorgestellt. Neben Systemen zur Unterstützung der Benutzerrollen Bildautor und Bildbetrachter wurde die neue Fokus-und-Kontext-Technik RECHTECKIGER FISHEYE-VIEW zur kombinierten Übertragung und Anzeige großer Bilder entwickelt, die Bildschirmfläche und Netzbandbreite effzient ausnutzt. Für die spezielle Bildklasse Farbtabellenbilder wurde ein Kodierungsverfahren entworfen und umgesetzt, das sich durch eine progressive Verfeinerung der Farbtiefe auszeichnet. Es ermöglicht dadurch im Vergleich zu den Standardverfahren interlaced PNG und interlaced GIF eine frühere Erkennbarkeit feiner Details im Übertragungsverlauf und erzielt trotzdem überlegene bzw. gleichwertige Kompressionsraten.

Show publication details

Müller, Wolfgang; Encarnação, José L. (Betreuer); Schumann, Heidrun (Betreuer)

Effektiver Einsatz grundlegender Darstellungsprimitive zur Informationsvisualisierung

2000

Stuttgart : Fraunhofer IRB Verlag, 2000

Computer Graphik Edition 01

Zugl.: Darmstadt, TU, Diss., 1999

In dieser Dissertation wird den Fragestellungen der Qualität und nach Qualitätssteigerung von Visualisierungen nachgegangen. Das Ziel dieser Arbeit ist es dabei auf der einen Seite Visualisierungsverfahren auf ihre Verwendbarkeit hin zu untersuchen und Regeln zu formulieren, die dem Anwender als Unterstützung dienen können. Auf der anderen Seite werden Qualitätsmeßverfahren zur Bewertung von Visualisierungen vorgestellt, die im operativen Einsatz zur Kontrolle von Visualisierungen genutzt werden können. Verschiedene Anwendungen zeigen auf, wie die gewonnenen Erkenntnisse umgesetzt werden können. Ausgehend von einer allgemeinen Definition des Begriffes Qualität im Kontext der Visualisierung werden in dieser Arbeit die verschiedenen Einflußgrößen, welche die Expressivität und Effektivität von Visualisierungsmethoden bei spezifischen Visualisierungsproblemen bestimmen, klassifi-ziert. Diese Klassifikation wird dann zur detaillierten Analyse der retinalen Visualisierungs-techniken Farbe und Textur genutzt. Im Bereich Farbe wird dem Einfluß von Anomalien in der Farbwahrnehmung eines Betrachters spezielle Aufmerksamkeit gewidmet und Ansätze zur Quantifizierung dieser Effekte entwickelt. Im Bereich Textur werden die verschiedenen Ansätze zur Beschreibung von Texturen zusammengestellt und auf ihre Anwendbarkeit zur Visualisierung von Daten und Informationen hin untersucht. Auf Basis dieser Untersuchung wird ein neuer Ansatz zur Definition eines empfindungsgemäßen Texturraums sowie von Verfahren zur Generierung von Textur-Samples aus diesem Texturraum vorgestellt. Des weiteren wird in dieser Arbeit eine detaillierte Übersicht über objektive Qualitätsmeßverfahren gegeben und neue Qualitätsmaße auf ikonischer Ebene werden vorgestellt, die ins-besondere im digitalen Bereich eine wesentliche Verbesserung gegenüber klassischen Verfahren bieten und zusätzlich den Aspekt Farbe berücksichtigen. Konkrete Anwendungen, die aus diesen Erkenntnissen erwachsen sind, sind TexME, ein interaktives Entwicklungswerkzeug zur Visualisierung von Multiparameterdatensätzen mit-tels Texturen, adVISer, eine Hypermedia-Visualisierungshilfe, und Informer, ein flexibles Werkzeug zur interaktiven Informationsvisualisierung auf Basis von empfindungsgemäßen Farbsystemen und neuen Techniken zur interaktiven Steuerung der Abbildung.

Show publication details

Schumann, Heidrun; Müller, Wolfgang

Visualisierung: Grundlagen und allgemeine Methoden

2000

Berlin; Heidelberg; New York : Springer, 2000

Show publication details

Kirste, Thomas; Rieck, Anke; Schumann, Heidrun

Die Herausforderung des Mobile Computing: die Anwendungsperspektive

1997

Encarnação, José L. (Ed.): Festschrift anläßlich der Neubaueinweihung und des 10-jährigen Bestehens des Fraunhofer IGD. 27. - 31. Oktober 1997. Darmstadt: Fraunhofer IGD, 1997, pp. III-77-III-86

Show publication details

Wandschneider, A.; Vatterrott, Heide-Rose (Betreuer); Schumann, Heidrun (Betreuer)

Einheitlicher Zugriff auf unterschiedliche Meeresumweltdatenbanken

1997

Rostock, Univ., Studienarbeit, 1997

Show publication details

Schumann, Heidrun; Urban, Bodo

Evaluation of Marine Data by Visual Means

1997

Rostock, 1997

Water has an outstanding importance for the life on earth. From this results the necessity for the monitoring and interpretation of marine data. For that, the visual analysis is a suitable and effective tool, whereby special demands arise from the heterogenieity of data (different data types, different data sources), the quality of data (missing values, incorrect values), and the large quantity of data. The visualization of marine data is particularly important within both their geographic context and their temporal course. First, this paper introduces a classification for the visualization of spatial and time related data, which is not only appropriate for marine data. Following special visualization and interaction techniques for marine data are discussed. Thereby we do not raise the claim to create new visualization paradigms. Rather we want to show solution concepts and special methods using well known paradigms for a special and complex application area, but also to address limits of the visualization paradigms in these applications.

Show publication details

Kirste, Thomas; Schumann, Heidrun

Mobility and the Infoverse

1997

German Research, (1997), 1, pp. 14-16

Show publication details

Lopez de Chavez, N.; Schumann, Heidrun; Gierl, L.; Bull, M.; Graw, K.-U.

Telekonsultation zum Monitoring von Gesundheitsdaten

1997

1. IuK-Tage Mecklenburg-Vorpommern : Informations- und Kommunikationstechnologien für Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung

IuK-Tage Mecklenburg-Vorpommern <1, 1997, Schwerin>

Show publication details

Graw, K.-U.; Lopez de Chavez, N.; Schumann, Heidrun

Visual analysis as an efficient Tool for the Exploration of Human Health Data

1997

GEOMED. Proceedings 1997

GEOMED <1997, Rostock>

To ensure a high level of human health protection the huge amount of data gathered day by day by the physicians of the health service have to be analyzed in an efficient way. The current statistical and numerical methods allow only a limited analysis of these data. In this paper we discuss the visualization of huge data sets of multiparameter health data with geographical and temporal dependence as an efficient tool for the analysis of human health data and present some new solutions. Furthermore, we describe the visualization of health data of the German state Mecklenburg-Vorpommern as part of a tele-consultation-system for the monitoring of acute health risk.

Show publication details

Graw, K.-U.; Lopez de Chavez, N.; Schumann, Heidrun

Visualization of Health Data

1997

Straßer, Wolfgang: Spring Conference on Computer Graphics. Proceedings 1997. Bratislava, 1997, pp. 127-134

Spring Conference on Computer Graphics (SCCG) <13, 1997, Budmerice, Slovakia>

To ensure a high level of human health protection the huge data sets gathered by the physicians of the health service have to be analyzed in an efficient way. In this paper we discuss the visualization of human health data with geographical and temporal dependence and describe the prototype of the visualization system MedVis which has been developed for the visual analysis of health data of the German state Mecklenburg-Vorppommern as part of a tele-consultation-system for the monitoring of acute health risk.

Show publication details

Hambach, Sybille; Schumann, Heidrun (Betreuer)

Inhaltsbasierte Suche in Bilddatenbanken auf der Basis von Farbinformationen

1996

Rostock, Univ., Diplomarbeit, 1996