Visual Computing

Das Fraunhofer IGD ist die international führende Einrichtung für angewandte Forschung im Visual Computing. Visual Computing ist bild- und modellbasierte Informatik. Es vereint Computergraphik und Computer Vision. Vereinfacht gesagt, beschreibt es die Fähigkeit, Informationen in Bilder zu verwandeln und aus Bildern Informationen zu gewinnen. Hierauf basieren alle technologischen Lösungen des Fraunhofer IGD und seiner Partner.

In der Computergraphik erzeugen, be- und verarbeiten Menschen computergestützt Bilder, Graphiken und mehrdimensionale Modelle. Beispiele hierfür sind Anwendungen der Virtuellen und Simulierten Realität.

Computer Vision ist die Disziplin, die Computern das »Sehen« beibringt. Hierbei sieht eine Maschine mittels Kamera ihre Umgebung und verarbeitet Informationen mittels Software. Anwendungsbeispiele finden sich in der Erweiterten Realität (engl. Augmented Reality).

Unsere Leitthemen

mehr Info

Visual Computing as a Service

Ändern sich die Wertschöpfungsketten hin zur digitalen Welt, sind geeignete IT-Plattformen notwendig, die diesen Wandel ermöglichen. Unsere Forscher am Fraunhofer IGD arbeiten an Entwicklungen, die auf konkrete Anwendung zugeschnitten werden. In der Zukunft stellen wir unseren Kunden die von uns entwickelten Basistechnologien auch über eine Cloud-fähige Plattform zur Verfügung, mit der sie zahlreiche weitere Lösungen gestalten können.

Intelligente Stadt

Gesamtheitliche Entwicklungskonzepte sollen die Städte der Zukunft effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver werden lassen. Diese Konzepte fasst man unter dem Begriff »Smart City« zusammen. Die Lösungen zielen dabei auf alle Bereiche des urbanen Zusammenlebens ab.

Individuelle Gesundheit

Jeder Patient bringt unterschiedliche Vorerkrankungen mit und reagiert anders auf verabreichte Medikamente. Hier setzt die »Personalisierte Medizin« an. Auf dem Weg zur personalisierten Medizin steht ein kompletter Umbau der Gesundheitsversorgung an. Einen Teil des technologischen Unterbaus dafür liefert das Visual Computing. Am Fraunhofer IGD begleiten wir diesen Übergang von klassischer zu personalisierter Medizin.

Digitalisierte Arbeit

Mit Industrie 4.0 verbinden sich moderne Internettechnologien unternehmensübergreifend mit klassischen industriellen Produktionstechnologien. Ein beträchtlicher Teil des immensen Potenzials von Industrie 4.0 liegt in der Cyber-physischen Äquivalenz. Damit ist die Kopplung von Daten aus der virtuellen und der realen Welt gemeint. Mit Methoden des Visual Computings lassen sich reale Umgebungen wie Produkte und Produktionsabläufe erfassen und mit virtuellen Welten wie 3D-Modellen und Produktionsplanungen verbinden.

Aktuelles

Weitere Meldungen

27.03.2017

Fraunhofer-Roadshow: Virtual Reality in der Aus- und Weiterbildung

Die Chancen von Virtual Reality für die betriebliche Weiterbildung werden am 6. April auf der Fachtagung für e-Learning, Blended Learning und Bildungskonzepte in Berlin diskutiert. Prof. Bodo Urban von der Abteilung Interactive Document Engineering zeigt in seinem Vortrag auf, was Virtual Reality ist, was diese jetzt schon in der Weiterbildung leisten kann und was in der Zukunft möglich sein wird.

23.03.2017

Projektstart „AktVIS“: Neues Leben für alte Ortskerne

Ein Forschungsprojekt soll historischen Ortskernen neues Leben einhauchen. Das Fraunhofer IGD und weitere Projektpartner entwickeln gemeinsam mit Bewohnern und Eigentümern nachhaltige Ideen, um Altstädte zu erhalten und strukturell aufzuwerten.

Newsmeldung / 23.03.2017

Rostocker Scan 2 CAD Tag

Der Rostocker Scan 2 CAD Tag bietet den Besuchern informative Fachvorträge und Live-Präsentationen und damit viele neue Perspektiven rund um innovative CAD-Technologien. Er findet am 5. April im Fraunhofer IGD Rostock statt.

Newsmeldung / 23.03.2017

Neuartiger In-Ear-Sensor auf CHI 2017 ausgezeichnet

Ein Ohr-Stöpsel, der die Gesichtsausdrücke und Kopfgesten der ihn tragenden Person mittels elektrischer Sensorik misst, ist Thema einer Forschungsarbeit des Fraunhofer-Forschers Denys J.C. Matthies. Er und seine Koautoren, Bernhard A. Strecker und Bodo Urban, werden für diese Arbeit auf der diesjährigen Conference on Human Factors in Computing Systems (CHI) in Denver ausgezeichnet.

Pressemeldung / 14.03.2017

CeBIT 2017: Virtual Reality als neues Potential für Industrie 4.0

Virtual Reality ist einer der Schlüssel für Industrie 4.0. Das Fraunhofer IGD zeigt seine Lösungen auf der CeBIT 2017 in Hannover. Die Fraunhofer-Forscher haben ein Verfahren entwickelt, dass mit Internettechnologien auch große CAD-Modelle in die Virtuelle Realität bringt.  

Pressemeldung / 09.03.2017

CeBIT 2017: Augmented-Reality-Technologie für Entwickler von Smartphone- und HoloLens-Anwendungen

Augmented Reality ist eine Schlüsseltechnologie für die Industrie 4.0. Das Fraunhofer IGD stellt jetzt seine Tracking-Technologie „VisionLib“ als Basis für AR-Entwicklungen zur Verfügung. Deren Potential wird auf der Cebit 2017 an einem AR-Werkstattsystem demonstriert.