Nahrhafte Angelegenheit

Was hat Visual Computing mit Lebensmitteln zu tun? Auf den ersten Blick nicht viel. Schaut man sich die modernen Prozessketten in der Lebensmittelherstellung jedoch genauer an, wird schnell deutlich: Intelligente Maschinen unterstützen den Menschen von der Aussaat bis zur Verpackung.

Telemetrie für Land-, Forst- und Fischwirtschaft

© DataBio - Data-driven Bioeconomy

DataBio wird gefördert vom EU-Programm Horizon2020 (No 732064). Das Projekt ist Teil der Initiative BDV PPP (Big Data Value Public Private Partnership).

Die Abteilung Geoinformationsmanagement des Fraunhofer IGD arbeitet in verschiedenen Projekten an der Verarbeitung sehr großer Mengen an Geodaten. Auch in der Landwirtschaft fallen durch ständige Geo- und Erdbeobachtung große Mengen an heterogenen Daten an. Landwirte planen ihre Saat vorausschauend, um möglichst großen Nutzen aus Faktoren wie Bodenbeschaffenheit, Flächennutzung und Wetter zu ziehen. Mit der Telemetrie gelingt dies besser denn je, in der Praxis fallen jedoch zu viele Daten ab. Diese zu strukturieren und und zu analysieren ist ein Fall für Experten. Das Fraunhofer IGD beteiligt sich daher am EU-Projekt DataBIO, das sich zum Ziel setzt, Big Data für Land-, Forst- und Fischwirtschaft zugänglich zu machen.

Mehr Informationen zu unserer Forschung am Projekt DataBIO

Offizielle Projektseite von DataBIO

Optische Qualitätskontrolle

In der Massenproduktion genauso gefragt wie in der Kantine
© Fraunhofer IGD

Automatische Erkennung von dem Essensangebot einer Kantine

Optische Produkterfassung ist eine gängige Möglichkeit, die Qualität sicherzustellen. Wir unterstützen die Lebensmittelindustrie im großen wie im kleinen Rahmen: Große Industriepartner vertrauen auf unsere Sensorsysteme, die Mängel oder Abweichungen des Produkts oder der Verpackung vollautomatisch erkennen, sodass der Verbraucher ein qualitativ einwandfreies Lebensmittel erhält. Und selbst in unserer Kantine macht die Forschung keinen Halt: Studierende arbeiten an einer automatischen Erkennvorrichtung, die das Essen auf dem Tablett identifiziert.