Modelle sind ein wichtiger Bestandteil des Visual Computing. Sie bieten eine abstrakte Sicht auf ausgewählte Aspekte der Realität. Dafür gibt es verschiedene Visualisierungsmöglichkeiten. Unsere Forscher erarbeiten deshalb unterschiedliche Modelltypen wie 2D, 3D oder höhere Dimensionen für den Einsatz in der Praxis.

Konkret bedeutet das:

  • Modelle sind eine abstrakte Sicht auf ausgewählte Aspekte der Realität. Erst ein Modell ermöglicht die Abbildung in ein informationsverarbeitendes System.
  • Wir schaffen hochwertige Modelle — von geometrischen über stochastische bis hin zu semantischen — für neuartige Anwendungen und vernetzte Lösungen.
  • Wir erforschen traditionelle Modelltypen, wie 2D-Modelle (Karten), 3D-Modelle (Gebäude) und 4D-Modelle (zeitlich veränderliche Modelle), sowie höherdimensionale, komplexe Modelle für den Einsatz in der Praxis.

Referenzprojekte